Unser Weg zur neuen Schulordnung

Wir haben festgestellt, dass wir immer wieder mit den gleichen Problemen konfrontiert wurden: Schüler stritten sich, rannten durch die Beete, warfen ihren Müll achtlos weg, hatten an der Bushaltestelle und im Bus Auseinandersetzungen.

Wir wünschen uns, dass das Zusammenleben von Schülern untereinander und das Zusammenleben von Lehrern und Schülern weitgehend friedvoll, freundlich und aggressionsfrei verläuft.


Was ist das Besondere an der neuen Schulordnung?

  • Sie enthält nur die wichtigsten Regeln.
  • Diese Regeln sind kurz und für Schüler verständlich formuliert.
  • Für den Fall, dass die Regeln nicht eingehalten werden, steht unter jeder Vereinbarung, wie ein Verstoß wiedergutgemacht werden kann.
  • Die Regeln werden durch entsprechende Bilder ergänzt, weil ein Viertel unserer Schüler immer Erstklässler sind, die noch nicht gleich lesen können.
  • Die Regeln werden durch eine positive Identifikationsfigur vermittelt. Das erleichtert es den Schülern, die Vereinbarungen anzunehmen.
  • Diese Regeln werden als Hörspiel (siehe Kapitel "Joschis Tipps") auf einer CD angeboten, die in jeder Klasse vorhanden ist.
  • Die Schüler/innen, Eltern und die Schulleitung unterschreiben die Schulordnung und erkennen deren Verbindlichkeit dadurch an.


An der Eichendorffschule spielt die Förderung der Streitschlichtung eine besondere Rolle. Deshalb werden kontinuierlich Streitschlichter in den 3. und 4. Klassen ausgebildet. Außerdem werden in regelmäßigen Abständen Selbstbehauptungskurse zum Thema:"Mut tut gut" durchgeführt.